(WB) Am 10.Dezember, dem Tag der Menschenrechte, führten wir an unserer Schule wieder den Briefmarathon von amnesty international durch.

Amnesty international ist eine Organisation, die sich weltweit für Menschen einsetzt, die zu Unrecht lange im Gefängnis festgehalten werden oder sogar mit dem Tode bedroht werden.

Ein wichtiges Mittel dafür ist es, Öffentlichkeit herzustellen, damit die Verantwortlichen wissen, dass sie unter Beobachtung stehen und Unrecht unter Umständen verfolgt wird. Deswegen schreiben die Unterstützer von amnesty international Briefe oder elektronische Post an die Verantwortlichen, wo um Freilassung der zu Unrecht Gefangenen gebeten wird.

Das Ergebnis des Briefmarathons an unserer Schule ist sehr erfolgreich:

Für Sean und Sarah: 95 Briefe

Für Magai: 101

Für Emil: 82

Für Yasaman: 95

Für Marinel: 70 Briefe.


Also Alles in Allem 443 Briefe und somit eine Steigerung um 100 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Karin Gerz arbeitet bei amnesty international mit und wird uns informieren, wenn Nachrichten von den Betroffenen hereinkommen.

JSN Epic is designed by JoomlaShine.com