• Themenzeit JG6: Wunschzimmer im Modell gestalten
    (ND) Am 12.6.2019 war richtig was los im 6.Jahrgang. Die Klassen 6a, 6b und 6c präsentierten die in der zweistündigen Themenzeit „Wohnen“... Weiterlesen
  • „Typisch – Deine Kinder!“ (Folge 58)
    „DEIN Timo hat heute wieder…!“„War das DEIN Leon oder MEIN Leon?“„Schon wieder DEINE Annika, immer das Gleiche!“So lauten die gängigen Vorwürfe,... Weiterlesen
  • Sportivationstag 5.6.2019
    (DO) Alle Jahre wieder führt der Verein „Ambulante Begleitung und Beratung Aurich e. v.“ mit ihrem Sozialmanager Michael Lohoff, einem ehemaligen... Weiterlesen
  • Bezirksentscheid Quattro-Beach-Volleyball
    (KO) Am Mittwoch, den 29.05.2019, fand in Wilhelmshaven der Bezirksentscheid im Quattro-Beach-Volleyball statt. Die IGS Aurich entsandte hierfür... Weiterlesen
  • Ossiloop 2019 – es ist geschafft!!!
    (KO) Die zweite Hälfte des Ossiloops, die Etappen vier, fünf und sechs, war eine Hälfte die nur so vor Highlights strotze. Der erste Höhepunkt war... Weiterlesen
(GZ) Leonore Köhler, Sophia Hardieck und Luca Heinen aus der 11.6 und Mitglieder der  Auricher Gruppe von Amnesty International  waren am 8., 9. und 10. Dezember während der Pausen im Oberstufenforum präsent, um für eine Beteiligung am Briefmarathon von Amnesty International zu werben.
Überall auf der Welt  schreiben  vom 4. bis zum 18. Dezember  Menschen  Appellbriefe für die Verteidigung der Menschenrechte,  bekannt auch als sogenannter „Briefmarathon“.
Im Einzelnen geht es dabei um die Forderungen
  • an die Regierung von Burkina Faso, Mädchen und junge Frauen wirksam vor Zwangsverheiratung zu schützen
  • an die Regierung des Iran, ein faires Gerichtsverfahren für einen jungen Mann zu gewährleisten, der in erster Instanz zum Tode verurteilt wurde aufgrund eines Geständnisses, das unter Folter erzwungen wurde
  • an die Regierung der Demokratischen Republik Kongo, 2 junge Männer freizulassen, die  als Vertreter einer Jugendbewegung regierungskritische Ansichten vertreten haben
  • an die griechische Regierung, Schwule und Lesben besser vor Übergriffen zu schützen
  • an die Regierung von El Salvador, eine Frau freizulassen, die zu 30 Jahren Haft verurteilt wurde, weil man ihr unterstellt, ihre Fehlgeburt sei ein Schwangerschaftsabbruch und somit „Mord“ gewesen
  • an die Regierung von Myanmar, Studentinnen und Studenten freizulassen, die lediglich ihr Recht auf Demonstrationsfreiheit in Anspruch genommen haben, und die seit Anfang des Jahres deswegen inhaftiert sind.
Leonore, Sophia und Luca nutzten die Pausen, um  persönliche  Gespräche mit Mitschülerinnen und Mitschülern, Lehrerinnen und Lehrern zu führen und Hintergrundinformationen zu den einzelnen „Fällen“ weiterzugeben. Ihr Einsatz war erfolgreich. Mit insgesamt 235 Briefen wird die IGS Aurich West dazu beitragen, den Menschenrechten mehr Gehör zu verschaffen und hoffentlich konkrete Verbesserungen für die Menschen zu erreichen.

Briefmarathon IGS II

Von links nach rechts: Sophia Hardieck, Leonore Köhler und Luca Heinen aus der 11.6., Martin Bohlen von der Auricher Amnesty-Gruppe

  • Briefmarathon_IGS_I
  • Briefmarathon_IGS_II
  • Briefmarathon_IGS_III

 

 

 

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com