• International Youth Meeting 2018
    (Emilie Geis, JG 9) Vom 23.08.18 bis zum 02.09.18 fand das International Youth Meeting im Europahaus in Aurich statt. Es waren insgesamt 46 Personen b... Weiterlesen
  • Was macht die U-Bahnstation eigentlich im Oberstufengebäude?
    Wandbild wurde vor 30 Jahre gemalt (KK) Linie 8 in Richtung Friedrichstraße – Haltestelle Bahnhof Zoo. Das großformatige Wandbild vor der Bibliothek i... Weiterlesen
  • Mit Glück bei Horst und Käthe
    Kunstleistungskurse auf ungewöhnlichen Spuren bedeutender Künstler (KK) Die Vorgaben des Zentralabiturs 2019 und 2020 im Blick, besuchten die Kunstlei... Weiterlesen
  • Musikalischer Advent 2018
    (MG) „Alle Jahre wieder...“ gibt es an unserer Schule den „Musikalischen Advent“. In den letzten beiden Schulwochen vor Weihnachten, in diesem Jahr vo... Weiterlesen
  • Weihnachtsbaum schmücken 2018
    VK/Rö Pünktlich vor dem Ersten Advent haben Schülerinnen und Schüler des 9. und des 5. Jahrgangs gemeinsam unseren Weihnachtsbaum im Forum geschmückt.... Weiterlesen

Alte Freundschaften soll man pflegen und so ergab es sich, dass sich in der Woche vom 04. bis zum 11. April immerhin drei, der ursprünglich fünf Austauschschulen des vergangenen COMENIUS-Projektes in Aurich in der Integrierten Gesamtschule West trafen: die Mittelschule von Ādaži (Lettland) und  das Lycee Jean Renou aus La Réole (Frankreich).

Nach einem kurzen, aber herzlichen Zusammentreffen der deutschen Gastgeber und der lettischen und französischen Gastschüler am Montag ging es nach anstrengender Reise in die Familien. Nach wenig Schlaf und einer Kostprobe des deutschen Unterrichts begaben sich die deutschen und lettischen Schüler auf Ostfrieslandreise. Hierbei besuchten sie die Stiftsmühle, eine von fünf ehemaligen Auricher Stadtmühlen, die noch heute betriebsfähig ist. Dort erlangten die Schüler einen interessanten Einblick in die anstrengende und windabhängige Arbeit eines Müllers.

Weiter ging es in das Landesarchiv: Auf den Spuren lettischer Einflüsse in Aurich.

Unter dem Motto: „Selbst ist der Schüler!“ kochten die deutschen und lettischen Schüler in der Lehrküche der IGS, typisch ostfriesisch, Spaghetti mit Tomaten- und Käsesoße. Der Mittwoch stand ganz im Sinne von Kreativität und Produktion, wie die Geschichte „Eine einzigartige Freundschaft“ von Anna, Hanna und Anete eindrucksvoll zeigt.

Höhepunkt war auf jeden Fall der Ausflug in das Auswandererhaus nach Bremerhaven. Hier folgten die Schüler den Spuren der Auswanderer und erforschten dabei auch ihre eigene Herkunft. Von der Aussichtsplattform des ATLANTIC Hotel SAIL City genossen alle zum Abschluss einen eindrucksvollen Blick über Bremerhaven. Auf der Rückfahrt unterhielten sich die Schüler angeregt über Möwen und Sieltore (Achtung: Insiderinformation). Das Wochenende verbrachten alle in den Familien bei ostfriesischen Traditionen, anregenden Gesprächen und viel Musik. Nach einer tränenreichen Verabschiedung steht fest: Lettland wir kommen!

  • COMENIUSinAurich01
  • COMENIUSinAurich02
  • COMENIUSinAurich03
  • COMENIUSinAurich04

 

 

Eine einzigartige Freundschaft

von Anna, Hanna und Anete

Es war einmal ein kleines Mädchen.
Ihr Name war Anete.
Sie reist nach Deutschland.
Sie kannte niemanden und war sehr traurig deswegen.
Sie ist zur Schule, dort trifft sie viele Leute.
Aber sie fühlt sich so allein.
Sie möchte mehr über Deutschland lernen.
Also besuchte sie das Archiv.
Es war so langweilig, dass sie einschlief.
Aber dann trifft sie zwei tolle Mädchen, namens Anna und Hanna. Zusammen besuchen sie interessante Plätze, ein Karussel, Geschäfte und die Bowlingbahn.
Sie hatten zusammen viel Spaß.
Anna und Hanna halfen Anete beim Lernen von neuen deutschen Wörtern. Nach dieser Woche war das kleine Mädchen nicht mehr allein, sie hatte zwei neue Freunde.
Und am Ende weißt du nicht, was dich an langweiligen Orten erwartet.

A unique friendship

by Anna, Hanna and Anete

Once upon a time there was a little girl 
her name was Anete.
She travelled to Germany.
She didn`t know anybody and she was really sad because of that.
She had to go to school and visit new places.
At school she met a lot of people.
But she felt so alone.
She wanted to learn more about Germany so she visited the archive.
That was so boring that she almost fell asleep.
But then she met two beautiful girls named Anna and Hanna.
Together they visited many interesting places like the amusement park, shops and bowling.
Together they had fun.
Anna and Hanna helped Anete to learn German words.
After the whole week the little girl wasn`t alone anymore and she had two new friends.
In the end you never know what you will find in boring places...

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com