• Themenzeit JG6: Wunschzimmer im Modell gestalten
    (ND) Am 12.6.2019 war richtig was los im 6.Jahrgang. Die Klassen 6a, 6b und 6c präsentierten die in der zweistündigen Themenzeit „Wohnen“... Weiterlesen
  • „Typisch – Deine Kinder!“ (Folge 58)
    „DEIN Timo hat heute wieder…!“„War das DEIN Leon oder MEIN Leon?“„Schon wieder DEINE Annika, immer das Gleiche!“So lauten die gängigen Vorwürfe,... Weiterlesen
  • Sportivationstag 5.6.2019
    (DO) Alle Jahre wieder führt der Verein „Ambulante Begleitung und Beratung Aurich e. v.“ mit ihrem Sozialmanager Michael Lohoff, einem ehemaligen... Weiterlesen
  • Bezirksentscheid Quattro-Beach-Volleyball
    (KO) Am Mittwoch, den 29.05.2019, fand in Wilhelmshaven der Bezirksentscheid im Quattro-Beach-Volleyball statt. Die IGS Aurich entsandte hierfür... Weiterlesen
  • Ossiloop 2019 – es ist geschafft!!!
    (KO) Die zweite Hälfte des Ossiloops, die Etappen vier, fünf und sechs, war eine Hälfte die nur so vor Highlights strotze. Der erste Höhepunkt war... Weiterlesen
(Von Timo Sager) 15 Jugendliche klagten am Freitagmittag in der Integrierten Gesamtschule Aurich-West über Kopfschmerzen, Schwindel und Kreislaufprobleme. Schwer verletzt wurde niemand. Die Ursache für die Gasentwicklung ist vermutlich gefunden.

Aurich - Nach dem Gasunfall an der IGS Aurich-West am Freitagmittag ist ein Schüler zur Beobachtung ins Emder Krankenhaus gekommen. 14 Jugendliche konnten im Laufe des Nachmittages nach Hause gebracht werden, weil die körperlichen Beeinträchtigungen von selbst verschwanden. Sie hatten über Kopfschmerzen, Schwindel und Kreislaufprobleme geklagt hatten, nachdem sie ihren Klassenraum betreten hatten. Die herbeigerufenen Rettungskräfte betreuten die Schülerinnen und Schüler bei der Schule. Das Gebäude wurde geräumt.

Die IGS war am Freitagnachmittag noch abgesperrt. Die Feuerwehr war mit etwa 50 Leuten vor Ort, um die Art des Gases zu analysieren und die Ursache zu finden. Nach Angaben von Feuerwehrsprecher Gerhard Samuels verdichtet sich die Vermutung, dass die Verwendung eines Reinigungsmittels in einem Abfluss zu einer chemischen Reaktion geführt habe, bei der das Gas entstanden sei.

Eltern, die sich wegen des Vorfalls Sorgen um die Gesundheit ihrer Kinder machen, können ein Info-Telefon des Landkreises unter 04941/19222 erreichen.


Dieser Artikel  und das Artikelfoto wurden dem Online-Archiv der OZ Online entnommen:

http://www.oz-online.de/-news/artikel/115340/Nach-Gasaustritt-Ein-Schueler-im-Krankenhaus

Bilder: Fiks/Boschbach Text: Timo Sager

 

Der Unterricht findet am Montag wie gewohnt statt!

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com