• Ein Meilenstein auf dem Weg zur beruflichen Gestaltung der Zukunft: Angebote des Instituts für Talententwicklung
    (KK) Der Jahrgang 12 entdeckt die Berufsfachmesse vocatium: Konzentrierte Gespräche, engagierte Präsenz und aufmerksames Wahrnehmen der... Weiterlesen
  • Halbzeit beim Ossiloop
    (KO) Nun ist schon Halbzeit – drei von sechs Etappen beim Ossiloop sind absolviert. Dabei waren die Bedingungen bei der zweiten und der dritten... Weiterlesen
  • „Hattie, Hattie, Fahrradkettie“ (Folge 56)
    Einen nicht unwesentlichen Teil des Referendariats verbringt die angehende Lehrkraft damit, in den eigenen Unterricht (besonders in den... Weiterlesen
  • Der erste Startschuss ist gefallen
    (KO) Trotz der traditionellen Feierlichkeiten anlässlich des Maifeiertages setzten sich über 3.000 Läuferinnen und Läufer in Bewegung, um den... Weiterlesen
  • „Lass alle Hoffnung fahren, wenn du fährst“ (Folge 55)
    Zeit für Hamma-Pädagogik: Wat hamma letztes Mal gemacht?*Pff.Irgendjemand?Ja, auch wenn ihr krank wart, habt ihr trotzdem die Pflicht, das... Weiterlesen

(Ilka Harms, 6e) Zwei Stunden, ein Bus, ein Ziel:  Osnabrück. So fing für manche ihre zweite und für die meisten ihre erste Klassenfahrt an. Gleich nachdem wir angekommen waren, gingen wir in die Mensa, um Mittag zu essen. Aber wie nicht anders zu erwarten, war das Essen gewöhnungsbedürftig. Danach ging es zum Einrichten in die Zimmer. Am Nachmittag waren wir dann in der Stadt und machten eine Stadtrally. Bei der Gelegenheit lernten wir auch etwas über die Stadt Osnabrück. Den Teil, den wir am Tage nicht sahen, konnten wir dann in der Nacht während einer Nachtwächterführung bewundern. Am Dienstagvormittag waren wir im All unterwegs, also wir waren im Planetarium. Nachmittags wanderten wir in den Zoo zu den Giraffen, Wölfen, Tigern und Löwen. Aber nicht zu vergessen ist der Orang-Utan Buschi, der uns mit seiner violetten Schmusedecke entzückte. Abends gab es dann Party im Gruppenraum. Nach einer kurzen Nacht standen wir um 7:30 Uhr auf. Später griffen die Römer in Kalkriese an, natürlich keine echten. Kim, Mattis, Fabrizio und Julia wurden tatsächlich als Germanen und Römer verkleidet. Dann ging es für die 6e zum Niedrigseilgarten, natürlich ohne die Kostüme. Am Donnerstag waren wir in der Stadt einkaufen und lernten etwas über den Kohleabbau im Piesberg. Das ist spannender als es klingt, denn wir fuhren mit einem Aufzug 30 Meter in die Erde hinab. Glück auf! Um 18:00 Uhr gab es Würstchen vom Grill von der Jugendherberge spendiert. Am nächsten Tag fuhren wir wieder nach Hause und zwar:  zwei Stunden, ein Bus, ein Ziel:  die IGS Aurich-West. So endete für manche ihre zweite und für die meisten ihre erste Klassenfahrt.

 


 

 

 

DSCN2620
Im Planetarium

 

Fotos:

  • DSCN2576
  • DSCN2592
  • DSCN2620
  • DSCN2626
  • DSCN2634
  • DSCN2642
  • DSCN2654
  • DSCN2662
  • DSCN2685
  • DSCN2696
  • DSCN2712
  • DSCN2721
  • DSCN2753
  • DSCN2777
  • DSCN2807

 

 

 

 

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com