• Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase


Jungfernflug an der IGS Aurich-West am 5.6.2015

Kooperation Schüt Duis GmbH u.Co.KG und dem Fachbereich Arbeit Wirtschaft Technik an der IGS Aurich-West

Seit über 2 Jahren arbeitet der Fachlehrer Daniel Reitmeyer im Fachunterricht AWT unterstützt und begleitet durch die Firma Schüt Duis/F.W.Schüt an anspruchsvollen, innovativen Projekten. Hierbei gilt es besonders, die neuen Technologien in den Köpfen der Kinder und Jugendlichen zu verankern.

In der Anfangsphase entstand im Unterricht eine funktionsfähige, computergesteuerte Präzions-Fräsmaschine, die der AWT-Lehrer mit den Schülerinnen und Schülern selbst entwickelte und fertigte. Zielsetzung war,Toleranzen  im 100tel Millimeterbereich einzuhalten.  Naheliegend, dass dies an  Lehrer wie Schüler höchste Anforderungen stellte.
Nach Fertigstellung dieser CNC-Maschine war ihr erster Arbeitsauftrag in der Folgezeit die Fertigung von Bauteilen für das nächste Projekt :  einen Multikopter. Ein ferngesteuertes Fluggerät mit mehreren Rotoren. Auch  hier entwickelten Schülerinnen, Schüler mit Hilfe des Lehrers Baupläne und Detaillösungen, die letztlich zu einem präzise steuerbaren Kopter führten. Damit nicht genug. Um das Ganze zu dokumentieren, wurde auch noch eine Kamera mit einer variablen Aufhängung installiert, die es ermöglicht, auch ohne direkten Sichtkontakt zu fliegen, bzw den Multikopter zu steuern. So sind jetzt Luftaufnahmen problemlos machbar.

Bei strahlendem Sonnenschein beobachteten heute alle Beteiligten den ersten Jungfernflug auf dem Gelände der IGS Aurich-West. Die vorliegenden Bilder wurden von der installierten Kamera geschossen.

Trotz vieler Eigenleistungen, eine Durchführung solcher anspruchsvollen, kostenintensiven Projekte wäre ohne die Unterstützung der Firma Schüt Duis nicht möglich. Insofern zeigt sich die Igs Aurich-West bzw. der Fachbereich AWT beonders dankbar und hofft auf weitere Unterstützung damit die nächsten Projekte angegangen werden können.
Eins davon, soviel kann heute schon verraten werden ist die.Verbindung von Naturwissenschaften und Technik: Die Steuerung eines Gewächshauses und anschließend die.Fertigung eines EXO-Skelettes.

Dieses besondere Engagement in innovativen Themenfeldern sorgt auch bei den Schülerinnen und Schülern für neue Motivation, weckt neue Interessen, und wird so auch den Anforderungen der Wirtschaft nach mehr Technikbildung gerecht.


Beteiligte:

Schülerinnen und Schüler des Jahrganges 9/10 Wahlpflichtkurs Projektakademie
Sponsor/Förderer               Fritz-Werner Schüt
Schulleitung                       Thorsten Quest
Fachbereichsleitung  AWT    Klaus Schütze
Fachlehrer AWT                 Daniel Reitmeyer

Bild 4

  • Bild_4
  • Bild_5
  • Bild_7
  • Bild_9
  • Bild_D
  • IMG_0054
  • IMG_0092
  • IMG_0093

 

 

IGS-aurich.de
Switch mode views: