• Resolution der Gesamtkonferenz der IGS Aurich zu sog. Online-Meldeportalen vom 12.12.2018
    „Schüler und Schülerinnen der IGS Aurich sollen befähigt und in ihrer Bereitschaft gestärkt werden, an der Gestaltung einer der Humanität verpflichtet... Weiterlesen
  • International Youth Meeting 2018
    (Emilie Geis, JG 9) Vom 23.08.18 bis zum 02.09.18 fand das International Youth Meeting im Europahaus in Aurich statt. Es waren insgesamt 46 Personen b... Weiterlesen
  • Was macht die U-Bahnstation eigentlich im Oberstufengebäude?
    Wandbild wurde vor 30 Jahre gemalt (KK) Linie 8 in Richtung Friedrichstraße – Haltestelle Bahnhof Zoo. Das großformatige Wandbild vor der Bibliothek i... Weiterlesen
  • Mit Glück bei Horst und Käthe
    Kunstleistungskurse auf ungewöhnlichen Spuren bedeutender Künstler (KK) Die Vorgaben des Zentralabiturs 2019 und 2020 im Blick, besuchten die Kunstlei... Weiterlesen
  • Musikalischer Advent 2018
    (MG) „Alle Jahre wieder...“ gibt es an unserer Schule den „Musikalischen Advent“. In den letzten beiden Schulwochen vor Weihnachten, in diesem Jahr vo... Weiterlesen

Am Montagmorgen waren alle pünktlich um 7.15 Uhr beim Emder Bahnhof, sodass wir den Zug um 7.17 Uhr Richtung Bremen Hbf nehmen konnten. Trotz der geringen Umsteigezeit in Bremen sind wir alle in München angekommen und konnten gegen 15 Uhr unsere Zimmer beziehen. Da sich die Begeisterung über die Unterkunft in Grenzen hielt, waren alle gespannt auf die Stadt München an sich, welche uns ein junger Mann am Abend näher brachte. Von ihm erfuhren wir einiges über die Bauwerke rund um den Marienplatz, erhielten aber auch Tipps für die Abendfreizeitgestaltung in München. Trotz des vollen Programms an den ersten beiden Tagen haben wir einige leckere Restaurants, gute Clubs und gemütliche Bars für die nächsten Abende ausfindig machen können. Im Laufe der Woche haben wir das deutsche Museum, Schloss Nymphenburg, die BMW-Welt, die Technische Universität München, das NS-Dokumentationszentrum, die Sternwarte und die Franziskaner Brauerei besucht. Es hat sich allerdings herausgestellt, dass  Museen wesentlich interessanter sind, wenn man auf eigene Faust unterwegs ist. Im Deutschen Museum haben wir bei der Überblicksführung   zunächst nur die Bereiche gesehen, die den Museumsführer interessierten. Ein Highlight für die Lehrer war eine parabelförmige Teppichrutsche in der Universität und für die Schüler natürlich die Brauerei mit anschließender Verköstigung. Bis auf ein paar Zwischenfälle, was die Pünktlichkeit anging, sind wir alle gut miteinander ausgekommen und haben einige ganz neu kennen gelernt. Am Freitag freuten sich jedoch alle auf eine warme Dusche, ein leckeres Frühstück und natürlich auf das eigene Bett.

Von Wiebke Adden & Frauke Kleemann

im Schloss Nyphemburg

  • an_der_U-Bahn-Station_Muenchen_Laim
  • im_Schloss_Nyphemburg


 

 

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com