• Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase


Kunst-Deutsch-Profilkurse auf Studienfahrt

(RÖ/DIE) beiden Kunst-Deutsch-Profilkurse des 13. Jahrgangs waren vom 11. bis 16. Oktober in Hannover, Dresden und Berlin und haben dabei in Theatern, Museen, Kirchen und in den Städten viel erlebt, was nachfolgend mehr oder weniger literarisch von den Teilnehmern der Studienfahrt dargestellt ist:

Dialog des Sprengelmuseums Hannover mit der Gemäldegalerie Berlin:

S: Hey, ich bin das Sprengelmuseum und wohne in Hannover. Eröffnet wurde ich dank dr. Bernhard Sprengels gespenderter privater Kunstsammlung. Bei mir hängt sogar die Kunst von Toulouse Lautrec. Was hast du so zu bieten?

GG: Guten Tag, also ich bin die GG Alte Meister und komme aus Dresden und bin der größte Teil des Zwinger-Komplexes. Bei mir ist hauptsächlich die Kunst aus dem 15. bis 18. Jahrhundert vertreten, sogar die „Sixtinische Madonna“ von Raphael und die berühmten Veduten von Canaletto sind bei mir zu bewundern.

S: Ach, das ist ja noch gar nichts. Ich vertreten zudem auch die Moderne Kunst und glänze durch einen für diese neu erbauten Anbau.

GG: Das ist ja schön und gut, aber bei mir ist es klassisch und prunkvoll. Sogar meine Wandfarben sind auf die verschiedenen Herkunftsländer der Gemälde angepasst, um ihre Wirkung zu steigern. Und wie sieht es bei dir aus?

S: Durch meine klare Aufteilung und die in weiß gehaltenen Wände können die Besucher auf die Individualität der verschiedenen Gemälde eingehen und werden nicht von wirungsveränderten Wandfarben und verzierten Rahmen abgelenkt.

GG: Wie ich sehe, kommen wir nicht zu einem Ergebnis, welches von uns beiden sehenswerter ist. Wir sprechen zwei verschiedene Themen und Epochen an und somit auch unterschiedliche Zielgruppen. Allerdings können wir sicher sein, dass wir beide täglich vielen Besuchern mit unseren ausgestellten Werken eine Freude bereiten können.

Berliner Kriminaltheater: Die 12 Geschworenen

6 Verhandlungstage
Zur Beantwortung einer Frage
12 Charaktere
in angespannter Atmosphäre

Ob Unschuld oder Schuld
es fehlt an Geduld
Eine Halbzeit schon vorbei
9 gegen 3

Beweise und Zeugen von Zweifel umgeben
Suche nach Möglichkeiten zum widerlegen
Nummer um Nummer wird überzeugt
voreilige Urteile werden bereut

Auch der Pitbull
12 gegen 0

Militärhistorisches Museum in Dresden

Durch Daniel Liebeskind,
wurde ganz geschwind,
ein Keil ins‘ Haus gesetzt.

Was Du vielleicht nun noch nicht weißt,
dass dieser Keil für viele heißt,
das Alte zu durchbrechen.

Und wenn du dich ins‘ Innere wagst,
und vor der Türe nicht verzagst,
dann kannst du viel erfahren:

Vom ersten Weltkrieg bis zu heute,
beschreiben Geräusche, Bild und Leute,
dir, was dort geschah.

Auch bisher uns Unbekanntes
wie Nutzung eines Elefantens
und Taube, Schaf und Co. wird klar.

Für dich ist der Besuch lohnenswert,
weil es Gedanken und Sinne nährt.


Lern aus der Vergangenheit!

Off Theater Dresden: Die silbernen Reiter

Dienstagabend war uns nicht klar,
dass es werden würde so wunderbar!
Von Politik über Geschichte, bis hin zur Geburt,
fesselte sich alles um uns, wie ein goldener Gurt.

Gebannt saßen wir da,
und hörten, dass Jäschke im Paradiese war.
Ein kleines Blümlein wurde zertrampelt,
währenddessen ein kleines Baby noch im Bäuchlein strampelt.

Ein alter Duft und ein sanfter Klang,
rissen uns mehr und mehr in einen Bann.
Ein Gitarrenspiel, eine rauchige Stimme,
erquickten unsere gespannten Sinne.

Der Saal geziert von Schwarz und Rot,
geleiteten nur den werdenden Vater in Not.
Doch das Telefon blieb zum Glück stumm,
sodass das Stück ging munter um.

 

Kunstschule von Erlenbach

k ünstlerische & kreative Auslebung

u ngewöhnliche Atmosphäre

N atürlichkeit der Kunst

S pezialisierung des eigenen Striches

T raining von motorischen & kognitiven Fähigkeiten

S paß

c haotisch in künstlerischer Freiheit

h ingebungsvoll

U ebung

L eidenschaft

E rfahrungen sammeln

v ollkommene Individualität

O ffenheit

n ationale & internationale Aktivität

E rlebnisse

r ealitätsnah

l ernen, durch Zeiteinteilung

E ntwicklung der persönlichen Haltung

n eue Methoden auf vielfältigen Gebieten

B ekanntheit über das Internet

a ußergewöhnliche Situation

c oole Erfahrungen

H ilfestellung & Beratung individueller Mappengestaltung

Frauenkirche


O du wunderschöne Gestalt,
als ich dich das erste mal sah,
ist es um mich geschehen.
Du bist so groß, pumpös und
wunderschön.


Selbst dein Alter von über 200 Jahr
sieht man dir nicht an.
Deine liebliche Stimme erklingt
in jedermann.
Dein goldenes Herz bringt
mich zum Schmelzen.


Mit dir kann ich in die Ferne schauen.
O gelobt seist du, du wunderschöne
Frauenkirche!


 

DSC 0375

  • DSC_0352
  • DSC_0366
  • DSC_0375


 

 

 

Kunst-Deutsch-Profilkurse

IGS-aurich.de
Switch mode views: