• Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase


Zurück vom Comenius-Projekttreffen mit Verzögerung – auf jeden Fall eine Bombenstimmung

alle Teilnehmer(TI) Am Dienstag ging es bei Regen und noch in der Dunkelheit los in Richtung Südfrankreich. Es konnte also nur noch schöner werden und so war es dann auch. In La Reole in der Nähe von Bordeaux inmitten südfranzösischer Weinberge verbrachten Schüler und Lehrer eine intensive Zeit vom 17. bis zum 21. September an dem Lycee Jean Renou bei dem vierten Projektreffen im Rahmen des COMENIUS-Projektes: Nach dem Abitur – Chancen in Europa, an dem Schulen aus den Niederlanden, Lettland, Rumänien, Frankreich und eben die IGS Aurich-West teilnehmen.

Nach dem ersten Treffen in Stadskanaal mit dem Besuch der Universitäten in Groningen , dem zweiten Treffen in Aurich, bei dem die Universitäten in Emden und Oldenburg besucht wurden, dem Besuch in Adazi in Lettland mit der Universität in Riga folgte nun das Treffen in Frankreich, bei dem natürlich die Universitäten in Bordeaux und auch eine Papierfabrik besucht wurden. Aber auch eine Führung durch eine Winzergenossenschaft und ein Ausflug an die Atlantikküste zur größten Düne Europas standen auf dem Programm.

Noch einmal Küsschen links, Küsschen rechts, bevor es nach einer großartigen Woche für die 16 Schüler und 5 Lehrer aus Deutschland und den Niederlanden wieder Richtung Heimat geht. „Thanks for this great week“, „Vielen Dank für diese tolle Woche“, „Haartelijk bedankt voor de leuke week“ und „Merci beaucoup pour cette grande semaine“ waren einige der Abschiedsworte beim letzten Frühstück am Samstagmorgen. Nach dem Überreichen so mancher kleiner Gastgeschenke fuhr auch schon der Bus zum kleinen Flughafen Bergerac, von wo aus der Flieger nach Düsseldorf-Weeze ging, wo sich auch die Niederländer und Deutschen voneinander verabschiedeten. Doch für die Ostfriesen war die Reise noch lange nicht vorbei. Als die anderen Schüler schon wieder in Stadskanaal waren, warteten sie noch vor dem Flughafen. Weil das gesamte Gebäude wegen des Verdachtes einer Kofferbombe geräumt wurden musste, kamen sie nicht an die Schlüssel ihrer Mietwagen. Doch ihre gute Laune ist ihnen trotzdem nicht vergangen. Sie unterhielten die wartende Masse mit einem in Frankreich kennengelernten Gruppenspiel „Ninja“. Nachdem sie nach vier Stunden Personen so ziemlich jeder europäischen Nationalität mit in den Kreis ihres Spiels gezogen hatten, konnten sie endlich die Heimreise antreten. Um ein Uhr Nachts durften dann schließlich auch sie mit der Vorfreude auf das nächste Treffen in Stadskanaal und hier in Aurich im Februar 2014 in ihren wohlverdienten Schlaf fallen.

 

Fotos:

  • Abflughafen
  • Abreise_aus_la_Reole
  • Ankunft_in_Bergerac
  • Das_Lyceum_Joan_Renou
  • alle_Teilnehmer
  • bei_der_Projektarbeit
  • der_Eingang
  • die_Papierfabrik
  • die_Schule
  • vor_der_Mensa
  • wir_werden_begruesst

 

IGS-aurich.de
Switch mode views: