Mr. HO sagt...

Die Kolumne der IGS Aurich

Mr. HOs ganz eigene Sichtweise auf den Schulalltag.

Moin moin,
mein Name ist Mr. HO alias Jochen Hinderks und ich bin nicht nur Lehrer dieser Schule, sondern auch aufmerksamer Beobachter des Schulgeschehens. Meine – meist augenzwinkernden, aber doch immer ein Körnchen Wahrheit enthaltenden – Beobachtungen findet ihr auf dieser Seite. Feedback (per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!), über die Kommentarfunktion an jedem Beitrag oder auch nur auf der Rückseite eines übrigbehaltenen Arbeitsblatts in meinem Postfach) ist sehr erwünscht!

Danksagungen an meine Supporter findet ihr hier.
 
Viel Spaß beim Lesen wünscht euch
 
Mr. HO
Bild Mr. HO (58)kl„DEIN Timo hat heute wieder…!“
„War das DEIN Leon oder MEIN Leon?“
„Schon wieder DEINE Annika, immer das Gleiche!“
So lauten die gängigen Vorwürfe, denen sich der Klassenlehrer nach überstandenem Unterricht am Kaffeeautomaten ausgesetzt sieht. Nicht nur werden hier Erziehungspflichten in unerträglicher Weise falsch zugeordnet, immer schwingt auch ein leiser Vorwurf an die pädagogischen Fähigkeiten mit: „Hast du den immer noch nicht unter Kontrolle?“ Bitter rinnt daraufhin die braune Brühne, ansonsten ersehntes
Bild Mr. HO (57)kl

Gelangweilt lungert die Meute im Zwischengang. Hierher, in den naturwissenschaftlichen Trakt, verirren sich meist nur diejenigen, die dazu gewungen sind. Niemand kommt heute vorbei, den man dissen kann. Kein Guthaben mehr auf dem Handy, schade, aber auch egal, hier ist sowieso kein Netz.

Plötzlich rucken Köpfe. Das Rudel hat Witterung aufgenommen. Er kommt.

62 Jahre, gestandener Studienrat, so sieht er...

Bild Mr. HO (55)kl

Zeit für Hamma-Pädagogik: Wat hamma letztes Mal gemacht?*
Pff.
Irgendjemand?
Ja, auch wenn ihr krank wart, habt ihr trotzdem die Pflicht, das nachzuarbeiten! Mannmannmann.
Also, es ging um außerschulische pädagogische Angebote, im Volksmund Klassenfahrten, aus der Sicht der Schülerinnen und Schüler und ihrer daraus erwachsenen Legenden. Was aber treibt eine Lehrkraft dazu, fünf oder mehr Tage ihrer Freizeit

Bild Mr. HO (56)klEinen nicht unwesentlichen Teil des Referendariats verbringt die angehende Lehrkraft damit, in den eigenen Unterricht (besonders in den Besuchsstunden) möglichst viele verschiedene Methoden einzuflechten. Variatio delectat, wie der Franzose sagt, und so wird von Lerntempoduett über Schreibkonferenz bis zur Freiarbeit alles reingepackt in die Stunde, was das Methodencurriculum so hergibt. Sinnhaftigkeit einzelner
Bild Mr. HO (54)klEinfache Frage ohne langes Nachdenken: Woran erinnert ihr euch noch, wenn ihr an eure Schulzeit zurückdenkt? Ach damals, als wir im Sachunterricht herausfanden, welche Materialien magnetisch sind! Die glorreiche Stunde, in der ich mein erstes Integral berechnete! Die tolle Gruppenarbeit zur Entwicklung der NATO-Strategie in der 12. Klasse! Blödsinn. Wer nicht völlig weltfremd aufgewachsen ist, wusste
JSN Epic template designed by JoomlaShine.com