Mr. HO

Mr. HO Logo neu 150x150Die Kolumne der IGS Aurich

Mr. HOs ganz eigene Sichtweise auf den Schulalltag.

Moin moin,
mein Name ist Mr. HO alias Jochen Hinderks und ich bin nicht nur Lehrer dieser Schule, sondern auch aufmerksamer Beobachter des Schulgeschehens. Meine – meist augenzwinkernden, aber doch immer ein Körnchen Wahrheit enthaltenden – Beobachtungen findet ihr auf dieser Seite. Feedback (per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, über die Kommentarfunktion an jedem Beitrag oder auch nur auf der Rückseite eines übrigbehaltenen Arbeitsblatts in meinem Postfach) ist sehr erwünscht!

Danksagungen an meine Supporter findet ihr hier.

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

 
Mr. HO

Hier kannst Du hier meinen Newsletter abonnieren, um über neue Beiträge informiert zu werden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung einverstanden

 
Bild Mr. HO 102klDer Film ist als Quelle wissenschaftlicher Einsicht im Unterricht unverzichtbar. Nicht nur vereint er Bewegtbilder und Ton und spricht damit sowohl den visuellen als auch den auditiven Lernkanal an, er vermag es auch, Informationen sachlich und komprimiert auf den Punkt zu bringen und bietet dabei noch den Vorteil, dass mal eine andere Instanz als die ständig vorne agierende Lehrperson den Stoff vermittelt („Wenn ihr mir nicht glaubt, dann vielleicht Prof. Lesch?!“). Und die Zeiten dröge vor sich hin murmelnder gescheiterter Telekollegdozenten, die lausig animierte Zweifarbgrafiken mit einem so
Bild Mr. HO 101klDie meiste Zeit des Schuljahres lässt sich das Elternhaus am Mittagstisch auf die Frage, wie denn der Schultag des Kindes verlaufen sei, mit der Antwort „Gut“ abspeisen (ist das Kind sehr gesprächig, vielleicht auch „Ganz gut“). Man hakt da nicht weiter nach, schlürft zufrieden seine Suppe weiter, das Kind verlässt mehr oder weniger fluchtartig die Küche, weil seine Fähigkeit, ein Pokerface aufzusetzen, nicht ausgeprägt genug ist. Denn es gäbe da schon einiges zu berichten, das ist ihm durchaus klar. Aber beide Seiten arrangieren sich mit dieser Fassade: Du sagst nichts, ich frag nichts.
Bild Mr. HO 100kl

Einst, um eine Freitagstunde, da mir zukam diese Kunde,
dass ich heut zu der Betreuung Säum’ger eingetragen wär‘,
nahm ich’s hin mit Seelenruhe, sagte mir, das sind doch nur
zwei kleine Stündchen Aufsicht führen und da stell‘ ich Ruhe her.
Das allein – nichts weiter mehr.


Bild Mr. HO 99klLetztes Jahr bin ich vierzig geworden. Bitte, nur kein Mitleid! Die Seuche ließ damals natürlich noch keine feierlichen Zusammenkünfte zu, weshalb die große Familienparty mit Tee und Kuchen ausfallen musste – oder durfte? Denn auf einmal war der Tag, der ansonsten mit Vormittagsfrühstück und Nachmittagstee, wenn nicht gar noch Abendgrillen vollgepackt war, wieder frei für ganz neue Ideen. Was habe ich also gemacht? Meine Familie ins Auto gepackt und an die Küste gefahren, wo wir uns bei wenig anheimelnden Temperaturen Novemberwind und -wetter um die Nase wehen ließen. Herrlich. Nicht dass ich ein Soziopath wäre, aber dieser Gedanke, an meinem Tag auch mein Ding machen zu können und nicht andere Menschen einzuladen, weil man das nun mal so macht, hatte schon etwas für sich.
JSN Epic is designed by JoomlaShine.com